Alle Beiträge von Astrid Pudimat

Wertung der Saison 2019/2020

Der Zentralvorstand STT hat entschieden, die zu 85% gespielte Saison zu werten. Für die Nationalligen wurde ein Notkonzept erarbeitet, dass die Mannschaften, die bereits am 13. März 20 als Auf- oder Absteiger feststanden, auf- oder absteigen. Weitere Infos über das Notkonzept kann unter dem nachfolgenden Link nachlesen.

Die Regionalverbände bestimmen für ihre Regionen selbst, wie die Regionalmeisterschaft gewertet wird. Regionalen Besonderheiten kann somit Rechnung getragen werden.

http://swisstabletennis.ch/de/news/news-archiv/122-stt/2808-saison-2019-2020-wird-gewertet

Für die Regionalligen des OTTV erfolgt die Wertung gemäss Variante 1, nachdem sich eine knappe Mehrheit der Stimmen für diese Variante aussprach: 57 Stimmen für Variante 1, 55 Stimmen für Variante 2, bei 10 Enthaltungen.

Die Wertung erfolgt somit folgendermassen:

Die Schlussrangliste wird auf Grund des Quotienten der erzielten Punkte durch die Anzahl Spiele vor dem Abbruch erstellt (z.B. 33 Punkte aus 12 Spielen = 2.75), um die unterschiedliche Anzahl Spiele zu berücksichtigen. Falls dieser gleich ist, wird der Quotient des Spielverhältnisses durch die Anzahl Spiele gewertet. Danach wird der vor der Saison publizierte Auf-/Abstiegsmodus angewendet, wobei an Stelle von Entscheidungsspielen wiederum die oben erwähnten Quotienten zur Anwendung kommen. Dadurch ergibt sich in jedem Falle eine mathematisch eindeutige Rangierung.

Nachlesbar unter https://www.ottv.ch/

STT: Abbruch der Spiele in den Regional-/Nationalligen und Absage Finalrunden Nachwuchs/Senioren

Der Zentralvorstand STT hat einstimmig entschieden, die Mannschaftsmeisterschaften der Damen und Herren in den Regional- und Nationalligen definitiv abzubrechen und nicht zu Ende zu spielen.

Die Entscheidung, ob eine Annullation der Saison 2019/2020 (Plan A) oder Auf-/Abstieg / Verbleib in den Ligen (Plan B) erfolgt, wird am 19.04.20  getroffen.

Ausserdem wurden aufgrund des verlängerten Lockdowns die Finalrunden des Nachwuchses und der Senioren abgesagt.

Alle weiteren Infos unter:

http://swisstabletennis.ch/de/news/news-archiv/122-stt/2798-news-stt

TT-Spielbetrieb ist ab sofort (13.03.20) eingestellt

Der Präsident und die Geschäftsführerin Swiss Table Tennis haben soeben entschieden, den gesamten Tischtennis-Spielbetrieb in der Schweiz per sofort und bis zunächst zum 30.04.2020 einzustellen.

Wir richten uns damit nach der Entscheidung der ITTF, die ebenfalls alle Veranstaltungen bis zum 30.04. suspendiert hat.

Aufgrund der nationalen und internationalen Entwicklung der Epidemie fühlten wir uns gezwungen, diese Entscheidung zu treffen und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Wir empfehlen allen Vereinen, Trainingsaktivitäten nur in kleinem Rahmen durchzuführen, um die Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen.

In den nächsten Wochen werden wir je nach Entwicklung der Lage entscheiden, ob und wenn ja in welcher Form der Spielbetrieb bis zum Ende der Saison nochmals aufgenommen werden kann.

Wir danken allen Vereinen für euer Verständnis in dieser aussergewöhnlichen Situation und wünschen allen unseren Mitgliedern weiterhin beste Gesundheit.

Sportliche Grüsse

Pascal Giroud                                              Susanne Gries

Präsident                                                    Geschäftsführerin

http://swisstabletennis.ch/de/news/news-archiv/122-stt/2780-offizielle-entscheidung

Adam Bobrow zu Gast beim ASV Berlin

Wie Ihr vielleicht wisst, sind Matthias und ich auch Mitglied beim ASV Berlin e.V.  und gestern Abend besuchte uns Adam Bobrow, der offizielle ITTF-Kommentator und Paradiesvogel der Tischtennisszene. Wer ihn noch nicht kennt, kann sich auf Youtube und Instagram einen Einblick verschaffen.

Matthias hatte via Facetime Gelegenheit mit Adam zu sprechen und lud ihn nach Zürich ein. Wir hoffen, dass er eines Tages tatsächlich in der Riedenhaldenhalle sein wird und bleiben dran.

Adam zeigte sein Können in Spielen gegen ASVer und Gästen aus befreundeten Vereinen und es war ein sehr vergnüglicher Abend.

Adam und Wolfgang