Archiv der Kategorie: News

Playoff Halbfinale Damen Nationalliga A

Auszug aus Sidespin Mai 2021

Hier noch der Link zum Originalbericht

Auch wenn Neuhausen logischerweise den ersten Schlussrang belegt, gab es in der Damenmeisterschaft einige Überraschungen. So sicherte sich Zürich-Affoltern in der letzten Meisterschaftsrunde einen tollen zweiten Platz vor Rapid Luzern. Während der Saison lieferten sich diese beiden Mannschaften zwei packende Duelle (5-5 und 4-6), und ihre Begegnung in den Playoffs ist bereits vielversprechend. Wädenswil ist die letzte für die Playoffs qualifizierte Mannschaft. Für ihre Rückkehr in die NLA spielte die Zürcher Mannschaft eine sehr gute Saison und darf im Halbfinal gegen Neuhausen antreten. Diese Qualifikation erfolgt zum Nachteil von Uster, obwohl die Mannschaft eigentlich zu den Favoriten der Meisterschaft gehörte.

 

Die beiden besten Spielerinnen von Neuhausen erlitten keine einzige Niederlage in dieser Saison. Elke Schall-Süss und Laura Robertson kommen gemeinsam auf 37 Siege im Einzel. Das ist ganz einfach beeindruckend. Wenn diese beiden Spielerinnen diesen Rhythmus beibehalten können, wird es schwierig, ihnen den Titel streitig zu machen. Bei Zürich-Affoltern trug vor allem Karin Roberta Sako mit 25 Siegen und 5 Niederlagen zum guten Mannschaftsergebnis bei. Aber auch Olga Koop erzielt mit 24 Siegen und 8 Niederlagen ein tolles Ergebnis. Auch zu erwähnen ist die sehr gute Saison der jungen Schweizerin Ursina Stamm (19 Jahre). In ihrer dritten NLA-Saison weist die Spielerin von Wädenswil zum ersten Mal eine positive Bilanz auf (15/9). Es wird interessant sein, zu beobachten, ob sie sich in den kommenden Saisons noch steigern kann, um mit den besten Spielerinnen der Meisterschaft zu rivalisieren

Karin Sako beim Spielen

Riedenhalde: Wiedereröffnung der Trainingsmöglichkeiten

Liebe Mitglieder. Ab 19.4. können wir wieder frei trainieren. Es sind dafür Schutzkonzepte vorhanden die ein einigermassen sicheren Trainingsablauf ermöglichen. Ein Schutzkonzept ist nur so gut wie sich die Leute daran halten. Wir alle haben uns ja seit einem Jahr schon an vieles gewöhnt. Vor allem das Maskentragen tragen und wenn möglich den Abstand zu waren,  sofern es möglich ist. Die Riedenhalde  hat eine Anzahl Tische welche den Schutz und Abstand beim trainieren eigentlich garantiert. Die Garderobe sollte mit möglichst wenig Leuten belegt werden. Optimal sind zwei Personen auf einmal. Die Halle ist auf 15 Pers begrenzt. Die Sitzenden oder die auf das Training wartenden, sollten eine Maske tragen, wenn sie den Abstand nicht halten können. Man kann sie beim TTVZ für das Training anmelden. Die wo in das Training kommen, ohne sich anzumelden, müssen riskieren , dass sie dann keinen Platz haben. Bei Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Peter Schwarz 079 407 36 86

Nachwuchskurs von Olga Koop am 24/25 April 2021 in der Riedenhalde

Detaillierte Infos findest du unter folgendem Link (pdf):

nachwuchskurs_OK_2021_1

Der Vorstand

Hier die Online Anmeldung (nur für Nachwuchs bis 20 Jahre)

    Anmeldung (Felder mit * müssen ausgefüllt werden)

    Nachname *
    Vorname *
    E-Mail *
    Telefon (für Notfälle)
    Club
    Spielstärke Herren
    Training Samstag 10:00 - 12:00 JaNein
    Training Samstag 12:30 - 14:30 JaNein
    Training Sonntag 10:00-12:00 JaNein
    Training Sonntag 12:30-14:30 JaNein
    Materialbestellung
    Bemerkungen
    Ich habe Interesse an weiteren Lehrgängen JaNein

    Damen Nat A vom Wochenend

    Unsere Damen haben sich am Wochenende wieder sehr gut in die Fortsetzung der Meisterschaft reingespielt. Mussten wir am Samstag gegen Luzern und am Sonntag gegen Uster spielen. Beide Mannschaften waren nominell eigentlich stärker da unsere Olga Nemes dieses Wochenende nicht kommen konnte. Aber mit Karin Sako , Olga Koop und Margit Geiger waren wir auch recht gut besetzt. Trotz dem befürchteten Trainingsrückstand von rund vier Monaten, wusste man nicht so richtig, wo man steht. Die meisten Vereine hatten ja das selbe Problem , da die Hallen geschlossen waren. Am Samstag spielten wir in Luzern ein respektables 5:5. Wichtig war dass Margit Geiger ihr Spiel gegen Celine Credaro gewann. Auch Olga Koop hatte Matchbälle gegen Nikola Gallerachova. Verlor dann aber etwas unglücklich. Aber im gesamten war es ein guter Einstand.

    Am Sonntag kam Uster mit ihrer stärksten Aufstellung. Wir dachten schon, dass wir froh sein können, ein Unentschieden zu erreichen. Wie so oft hat Karin Sako ihren super Auftritt und schlug u.a. beide A20 Damen von Uster, Celine Reust und Elmira Antonyan. Es waren hochstehende Spiele, welche die wenigen Zuschauer geniessen konnten. Die Überraschung war dann Margit Giger, die gegen die A18 Dame Mireille Kroon überraschend gewann, was uns dann den 6:4 Erfolg brachte. Olga Koop gewann mit Karin das wichtige Doppel, sowie gegen Mireille Koon.  Olga musste nach ihrer Operation vom letztes Jahr austesten , wieviel es wieder vertragen kann. Ihre Service sind bereits wieder Spitzenklasse und erinnern an ihre früheren Jahren als Spitzenspielerin. Die Meisterschaften können noch spannend werden.